Folge #62 Routine verloren? So startest du wieder durch… / Drachenberg Impuls der Woche – Dein mentaler Espresso zum Wochenstart

Folge #62 Routine verloren? So startest du wieder durch… / Drachenberg Impuls der Woche – Dein mentaler Espresso zum Wochenstart

Wenn ich keine 90 Minuten Sport machen kann, dann mach ich gar kein Sport…

Wenn ich schon was ungesundes gegessen haben, muss ich jetzt auch nicht mehr drauf achten…

Wir sehen das Leben sehr oft „Schwarz/Weiß“…

Warum das Schwachsinn ist und wie du wieder ins handeln kommst, erfährst du in diesem Drachenberg-Impuls für deine Woche.

Viel Spaß beim Hören

Dein Jacob

Drachenberg Impuls der Woche hören:

Shownotes: 

Jede Woche die Zusammenfassung vom Drachenberg-Impuls in dein Postfach + Die 7-Punkte-Anti-Burnout-Checkliste kostenlos runterladen : >>>Klick hier<<< oder geh auf http://www.drachenberg.de/checkliste

Du willst, dass ich auch mal einen Workshop oder Vortrag bei dir auf der Arbeit oder in deiner Firma gebe? Schreib mir gern eine Mail an: Jacob@Drachenberg.de  mit den Betreff: „Workshop“ für mehr Informationen

Du möchtest per (Skype) Coaching mit mir speziell auf deine „Baustellen“ eingehen und ein entspannteres Leben führen? Dann schreibe mir einfach eine Mail mit dem Stichwort: „Coaching“ an Jacob@Drachenberg.de und du bekommst weitere Informationen

Gesunde Stressbewältigung Zeit und Orts unabhängig lernen: Klick hier >>>„Gesunde Stressbewältigung“<<<

Drachenberg-Impuls der Woche lesen:

Hey, Jacob hier!

In diesem „Drachenberg-Impuls“ wirst du lernen vom „Schwarz-Weiß-Denken“ Abschied zu nehmen und so verlorene Routinen wieder in deinen Alltag zu integrieren!

Zu Beginn möchte ich aber noch einen persönlichen Eindruck vom letzten Wochenende mit dir teilen. Ich habe am Samstag bei der Paleo-Convention einen Impuls-Vortrag gehalten. Super Tag, mit toller Energie der Teilnehmer! Einige Leute haben mich danach angesprochen und mir erzählt, dass sie jeden Montag den „Drachenberg-Impuls“ lesen und regelmäßig meinen Podcast hören, so schön!

Für mich ist es immer ein Highlight hinter den Vorhang der Online-Welt zu gucken und mich mit „echte Menschen“ auszutauschen 🙂

Genau darum geht es für mich: ich arbeite dafür um in „echten Menschen“ regelmäßig „echtes Wachstum“ auszulösen“. Deshalb auch jeden Montag der „Drachenberg-Impuls“ als mentaler Espresso für deinen Wochenstart 😉

Aber was ist überhaupt Wachstum? Und wie bringen wir den Prozess in Gang?

Ich stelle mir das immer wie ein Haus vor, das wir bauen wollen. Dabei ist es egal, in welchen Bereichen wir wachsen wollen: Stressbewältigung, Karriere, Ernährung, Hobbies, etc.

Ganz oft denken wir über das Dach von unserem Haus nach. Über die Resultate, die wir haben wollen.… über die Früchte unserer Arbeit.

Das ist nicht falsch, dabei vergessen wir aber oft das Wichtigste! Den Anfang, den Start, den ersten kleinen Schritt!

Jedes Haus braucht ein starkes Fundament. Je größere das Haus werden soll, desto stabiler muss das Grundgerüst sein!

Jeder noch so große Wolkenkratzer wurde Stein für Stein gebaut. Jedes prächtige Gebäude fängt mit einem klitzekleinen Schritt, mit einem einzigen Spatenstich an.

Deshalb heißt der heutige „Drachenberg-Impuls“ für die Woche:

–> 1 ist größer als 0.

 

Du wirst einen Energiekick bekommen, lernen Prozesse in Gang zu bringen und wirklich alles dafür einleiten, den ersten kleinen Schritt zu gehen, den ersten kleinen Millimeter Weiterentwicklung!

Mir hilft das Beispiel eines Marathon-Läufers enorm: Er hat 42 km harte Arbeit vor sich.

Ein mentaler Trick von den Weltklasseathleten ist, dass sie Kilometer für Kilometer laufen.

Er denkt beim Start nur bis Kilometer 1, hat er den geschafft, dann bis Kilometer 2. Und so weiter und so weiter… Somit konzentriert er sich immer nur auf die Gegenwart, auf das Hier und Jetzt und auf den nächsten kleinen Schritt.
Der Marathonläufer weiß, dass er sicher am Ziel ankommt, wenn er Kilometer für Kilometer läuft.

Jedes große Ziel setzte sich aus hunderten von kleinen Schritten zusammen!

Vielleicht kennst du das: Wir befinden uns manchmal in einer Lebensphase, mit der wir unzufrieden sind. Dann harren wir aus und nichts bewegt sich. Wir wollen alles richtig machen, „perfekt“ starten und was passiert?!

Wir starten gar nicht und vergessen vor lauter Perfektionismus den ersten kleinen Schritt.

Wir vergessen den Start und kommen erst gar nicht aus dem Startblock raus. So kann es leicht passieren, dass wir in einem unzufriedenen, chronischen „Meckerstatus“ festhängen.

Die Lösung lautet immer „1 ist größer als 0“

Egal, was dein Ziel ist: Mehr Sport, mehr Entspannung, gesündere Ernährung oder öfter „Nein-Sagen“

Alles beginnt mit dem ersten kleinen Schritt. Danach kommt der Prozess in Gang!

Dabei empfehle ich dir dich zu Verlieben! Und zwar in den Prozess deiner persönelichen Weiterentwicklung. Manchmal geht es zwei Schritte nach vorne und einen zurück…

… das kann ganz schön nerven. Wenn du aber den Prozess deiner Weiterentwicklung liebst, dann verstehst du, dassWeiterentwicklung nie eine gerade Linie ist.

Rückschläge gehören einfach dazu und sind die Bestätigung, dass wir gestartet sind!

Echtes Wachstum erfolgt immer im Rhythmus. Im Rhythmus von „Aufs“ und „Abs“ –> Es gibt auf dem Weg zum Gipfel keine Abkürzung!

Jeder Bergsteiger erarbeitet sich den Erfolg mit jedem kleinen Schritt. Der Gipfel ist dann die Belohnung für den Prozess, den er duchlaufen ist!

Jeder Aufstieg beginnt mit dem ersten Schritt –> 1 ist größer als 0

Weiterentwicklung erarbeitet man sich immer gewissenhaft. Man muss jeden Tag einen kleinen Schritt gehen, so wirst du zwei Effekte spüren.

1. Effekt: Ein gutes Gefühl baut sich auf. Lobe und feier jeden kleinen Schritt.. So fokussierst du dich auf Erfolg. 20 Minuten Sport ist besser als gar kein Sport. 10 Minuten Meditation ist besser als den ganzen Tag hektisch rumrennen. Eine gesunde Mahlzeit ist besser als keine.

Somit können wir unserem inneren Kritiker und Zweifler ein gesundes Gegengewicht entgegensetzen.

2. Effekt: Wir bauen Selbstwirksamkeit auf. Selbstwirksamkeit ist das Gefühl, das eigene Leben selbst zum Positiven verändern zu können.

Selbstwirksamkeit ist somit das Fundament für ein verantwortungsvolles und erfülltes Leben. Für ein Leben nach deinem Standard, mit beiden Händen fest am Steuerrad der Entscheidungen.
Du baust dir Selbstwirksamkeit auf, wenn du dir kleine Ziele setzt und diese auch erreichst. So lernst du dir zu vertrauen!

Ein kleines Ziel zu erreichen, ist besser als ein großes Ziel zu verfehlen.

Genug Theorie 😉 Wo kannst du direkt heute klein starten?

a) Nimm die Treppe anstatt den Aufzug –> Es muss nicht immer der Marathon sein

b) Entspann dich in der Mittagspause ein paar Minuten beim Musik hören –> Es muss nicht immer 90 Minuten Mediation sein

c) Mache Zuhause vorm Duschen 5 Minuten Sport –> Es muss nicht immer die Power-Einheit im Fitness-Studio sein

d) Lies zwei Seiten in deinem aktuellen Buch –> Es muss nicht immer eine Stunde Lesen sein

e) Sag ein einziges mal „Nein“ und stehe für deine Bedürfnisse ein –> Es muss nicht immer gleich der radikale Wandel sein

f) Telefoniere 10 Minuten mit deiner besten Freundin oder deinem besten Freund –> Es muss nicht immer das 90 Minuten Gespräch sein

Welche Routine möchtest du starten und wie kannst du ganz klein anfangen?

Denk dran: Ich bin jetzt schon Fan von deiner Weiterentwicklung. Von jedem noch so kleinen Schritt, den du gehst –> Sei auch Fan von dir selbst 🙂

Ich wünsche dir einen tollen Start in die Woche und viel Erfolg bei deinen ersten kleinen Schritten.

Liebe Grüße aus Berlin-Mitte – Ciao!

Dein Jacob

 




 

Meine Geschichte

Es gab in meinem Leben eine Phase in der ich meinen Stress ungesund bewältigt habe. Lange klappte die Dreifachbelastung durch Psychologiestudium, Leistungssport und Nebenjob sehr gut, aber ab einem gewissen Zeitpunkt wurde der Druck einfach zu groß: Ich klappte total zusammen und war nicht mehr leistungsfähig.

Mein Stress übernahm die Oberhand und ich war diesem Teufelskreis total ausgeliefert. Es war eine Zeit voller Hoffnungslosigkeit und großen Ängsten. Das Schlimmste war die Annahme, dass mein negativer Umgang mit Druck in Stein gemeißelt ist und es nie besser wird.

Der Wendepunkt war die Erkenntnis, dass ich meinen Umgang mit Stress selbst in die Hand nehmen und für mich passend gestalten kann.

Also baute ich meine Stressbewältigung schrittweise ganz neu und bewusst auf. Dabei entdeckte ich wichtige Prinzipien, die jetzt wichtige Bausteine meiner Gesundheit und Leistungsfähigkeit sind. Es war unglaublich, welche Entwicklung ich durch Bewusstsein und Neugier genommen habe.

Meine Leidenschaft für das Thema Stressbewältigung war geboren und ich merkte, dass mein Wissen auch anderen Leuten weiterhilft. Also machte ich es mir zur Aufgabe anderen Menschen Sicherheit im Umgang mit Stress zu vermitteln und ihre Stresskompetenz so zu stärken.

Posted in Podcast
Zurück
Melde dich jetzt für meinen Newsletter an: